2019-09-10 15:38

Mit drei zerfetzten Reifen auf der Flucht

Winterthur

Die Stadtpolizei Winterthur hat Montagnachmittag einen 61-jährigen Autodieb verhaftet.

Der 61-jährige Dieb dieses silberfarbenen Alfa Romeo Cabrio wurde am Montagnachmittag in Kemptthal verhaftet.

Der 61-jährige Dieb dieses silberfarbenen Alfa Romeo Cabrio wurde am Montagnachmittag in Kemptthal verhaftet.

(Bild: Kantonspolizei Zürich)

Ein 61-jähriger Schweizer entwendete am Montagnachmittag kurz vor drei Uhr bei einem Occasionshändler in Kindhausen bei Volketswil ein Alfa Romeo Cabrio. Damit flüchtete er über Winterthur bis nach Kemptthal. Auf seiner Flucht schrottete der 61-jährige Schweizer das Auto als ihn die Polizei stoppte, hatte er drei zerfetzte Reifen.

Gestoppt und verhaftet wurde der Lenker aber von der Stadtpolizei Winterthur. Der Lenker war zwei Patrouillen der Stapo durch seine riskante Fahrweise etwa auf der Wülflingerstrasse Richtung Winterthurer Stadtzentrum oder auf der Zürcherstrasse in Richtung Lindau aufgefallen. Eine erste Überprüfung zeigte, dass der Mann keinen gültigen Führerschein hatte. Diesen hatte er bereits abgeben müssen.

Schäden deuten auf Verkehrsunfall hin

Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass der Schweizer diverse Verkehrsregeln gebrochen hat. So sei er mit drei zerfetzten Reifen und ohne Autonummer unterwegs gewesen, heisst es in der Mitteilung. Zudem sei anzunehmen, dass er einen Verkehrsunfall baute, dies liesse sich laut Kapo aus den Schäden am Alfa Romeo schliessen.

Der mutmassliche Autodieb wurde verhaftet, zudem wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Die Kantonspolizei sucht Personen, die Angaben zu einem allfälligen Verkehrsunfall und dem Fahrverhalten des Lenkers am Montagnachmittag machen können. Die Zeugen sollen sich unter 052 208 17 00 melden.

gvb