2019-01-11 13:00

«Der 13. Monatslohn ist nicht für die Steuern da»

Interview

Sandra Escher Clauss versucht, Menschen vor der Verschuldung zu bewahren. Die Beraterin über Fallen, Fehler und Notbudgets.

«Hände weg von Krediten!», rät die Finanzberaterin Sandra Escher Clauss.

(Bild: Unsplash)

Frau Escher, ist der Januar finanziell wirklich so schlimm für viele?Sandra Escher Clauss: Das kann ich nicht bestätigen, ein «Januar-Loch» sehe ich bei Budgetberatungen eigentlich nie.