ABO+2019-08-22 21:24

Ein Spiel vielleicht gar fürs Geschichtsbuch

Challenge League

Für den Tag geht es heute zwischen den Grasshoppers und dem FCW um Platz 2 in der Challenge League. Geschichtlich ist der Anlass so einzubetten: Es ist das erste Ligaspiel der Klubs seit 34 Jahren. Und bei GC gewonnen hat der FCW seit über 50 Jahren nicht mehr.

Es war zwar im Cup und auf der Schützenwiese, doch sollte der FCW heute bei den Grasshoppers gewinnen, wären Spieler und Fans wohl wieder genau so aus dem Häuschen wie hier 2005.

Es war zwar im Cup und auf der Schützenwiese, doch sollte der FCW heute bei den Grasshoppers gewinnen, wären Spieler und Fans wohl wieder genau so aus dem Häuschen wie hier 2005.

(Bild: Keystone)

  • Hansjörg Schifferli

GC, der nominelle Riese in der Challenge League, ist mit drei Siegen und zuletzt der Niederlage gegen den FC Schaffhausen ordentlich zur Saison gestartet. Das gilt im Prinzip auch für den FCW mit seinen acht Punkten, allerdings dem Fehltritt eines 0:6 gegen Lausanne dazwischen. Der Blick nach oben ist also für Zürcher wie Winterthurer offen. Allein, was genau von ihnen zu halten ist, weiss man noch nicht. Das Spiel heute wird zweifellos ernsthafte Anhaltspunkte liefern: Den Winterthurern, ob sie nach der massiven Niederlage gegen den einen Aufstiegsfavoriten mit dem andern mithalten können. Den Zürchern, ob sie tatsächlich der Aufstiegskandidat sind, als den sie die drei ersten Siege zumindest nach Resultaten auszuweisen begannen.

Der Landbote