ABO+2019-05-15 05:30

Feldweg illegal mit Pflanzengift besprüht

Elsau

An einem Feldweg bei Rümikon ist nach einem illegalen Einsatz von Herbiziden Schaden entstanden. Die Gemeinde hat den Verursacher gesucht – und gefunden.

Erst noch grün, dann plötzlich braun: der Feldweg bei Rümikon.

Erst noch grün, dann plötzlich braun: der Feldweg bei Rümikon.

(Bild: Madeleine Schoder)

  • Nicole Döbeli

Ein Spaziergänger aus Elsau machte letzte Woche eine unschöne Entdeckung. Unterwegs mit seinem Hund ausserhalb Rümikons wurde der ansonsten grüne Feldweg plötzlich braun. Gras und Pflanzen sind abgestorben und auch die Ränder des Weges sind gelblich verfärbt. Für den Spaziergänger ein klarer Fall: Hier hat jemand Pflanzengift versprüht. «Muss das sein? Darf das sein?», fragt er in einem E-Mail an die Gemeinde und die Redaktion des «Landboten». «Die Landwirtschaft versprüht schon genügend Gift in die Natur. Die Medien sind aktuell voll mit Meldungen zum Rückgang der Artenvielfalt», schreibt er weiter.

Landbote