21:46

Ausland

Über 100 IS-Kämpfer entkommen – Jeffrey widerspricht Trump

Über 100 IS-Kämpfer entkommen – Jeffrey widerspricht Trump

Kämpfer der Miliz sind während der türkischen Offensive in Nordsyrien aus der Haft geflohen. Das bestätigt der US-Sondergesandte.

8
Trump hebt alle Sanktionen gegen die Türkei auf

Trump hebt alle Sanktionen gegen die Türkei auf

Die Türkei habe eine dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien zugesichert, erklärt der US-Präsident. Die News im Ticker.

954
Schrecklicher Fund schockiert das Königreich

Schrecklicher Fund schockiert das Königreich

Video

Die Entdeckung von 39 Toten bei London hat sogar die Brexit-Debatte überschattet. Die Regierung will nun die Häfen stärker überwachen.

Alexander Mühlauer
Warum Trump Fox so dringend braucht wie noch nie

Warum Trump Fox so dringend braucht wie noch nie

Der TV-Sender war schon immer das Sprachrohr des US-Präsidenten. Wegen der Ukraine-Affäre wird er für ihn überlebenswichtig.

ABO+
Alan Cassidy, Washington
22
Trump gerät in der Ukraine-Affäre in Not

Trump gerät in der Ukraine-Affäre in Not

US-Botschafter Taylor hat den Präsidenten schwer belastet. Kommt jetzt das Impeachment? Und rücken die Republikaner von Trump ab? Die wichtigsten Antworten.

Thorsten Denkler, Christian Simon und Lukas Wittland
London kann Brexit-Termin nicht halten

London kann Brexit-Termin nicht halten

Das britische Unterhaus hat am Dienstagabend Johnsons Zeitplan abgelehnt. Viele Abgeordnete wünschen sich mehr Zeit, um den Vertrag genau zu erörtern.

Cathrin Kahlweit, London
47
US-Botschafter belastet Trump in Ukraine-Affäre schwer

US-Botschafter belastet Trump in Ukraine-Affäre schwer

Ein hochrangiger Diplomat hat im Kongress bestätigt, dass der US-Präsident tatsächlich die Militärhilfe für die Ukraine zurückhielt, um Joe Biden zu schaden.

117
Bidens Schwäche macht ihn stark

Bidens Schwäche macht ihn stark

Pete Buttigieg rückt zu den beiden führenden demokratischen Präsidentschaftskandidaten auf. Er profitiert auch von der Sehnsucht nach einem Generationenwechsel.

Martin Kilian, Washington
26
Brexit auf Eis – und womöglich Wahlen im Schnee

Brexit auf Eis – und womöglich Wahlen im Schnee

Johnsons Brexit ist in der Schwebe, die EU diskutiert eine Verlängerung. In London geht es nun um den richtigen Zeitpunkt für Neuwahlen.

Cathrin Kahlweit, London, und Björn Finke, Strassburg
33
«Bekämpft mit aller Kraft den dummen Nationalismus»

«Bekämpft mit aller Kraft den dummen Nationalismus»

Mit einer emotionalen Rede hat sich EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker nach fünf Jahren Amtszeit verabschiedet.

97
EU-Staaten sprechen sich für Verschiebung des Brexit aus

EU-Staaten sprechen sich für Verschiebung des Brexit aus

Welcher neuer Termin zur Anwendung kommen soll, ist noch völlig offen. Alle News im Ticker.

108
Kaiser ruft die Götter an – und eine Bundesrätin ist dabei

Kaiser ruft die Götter an – und eine Bundesrätin ist dabei

Nach uralter Tradition muss Naruhito von Japan in die Reihe der Kaiser aufgenommen werden. Würdenträger aus 170 Nationen begleiten ihn dabei.

3
«EU hat alles in ihrer Macht stehende getan»

«EU hat alles in ihrer Macht stehende getan»

Für Jean-Claude Juncker liegt es jetzt am britischen Parlament, ob das überarbeite Brexit-Abkommen umgesetzt wird.

55
«Wäre ich nicht Präsident, hätte ich bis zu fünf Milliarden verdient»

«Wäre ich nicht Präsident, hätte ich bis zu fünf Milliarden verdient»

Sein Amt koste ihn mehrere Milliarden Dollar, sagt US-Präsident Trump. Trotzdem bereut er es nicht.

93
Fünf Lehren nach Trudeaus Sieg

Fünf Lehren nach Trudeaus Sieg

Justin Trudeau bleibt Kanadas Premierminister. Die Begeisterung der Wähler ist weg, aber das dürfte ihm im Moment jedoch noch egal sein.

Matthias Kolb
27
Netanyahu scheitert mit Regierungsbildung

Netanyahu scheitert mit Regierungsbildung

Israels Ministerpräsident hat seinen Versuch aufgegeben, nach der Wahl im September eine neue Regierung zu bilden. Nun kommt sein Herausforderer zum Zug.

4
Schwere Unruhen: Militär patrouilliert in Chiles Hauptstadt

Schwere Unruhen: Militär patrouilliert in Chiles Hauptstadt

Von der Regierung geplante Preiserhöhungen haben unter zu schweren Ausschreitungen mit mehreren Toten geführt.

2
Um drei hatte Johnson genug vom «Super Saturday»

Um drei hatte Johnson genug vom «Super Saturday»

Die Welt schaute mit Spannung nach London, der Tag sollte in die Geschichte eingehen. Stattdessen endete er in totalem Chaos.

Peter Nonnenmacher, London
43
Die nächste verheerende Niederlage, die Johnsons Schwäche offenbart

Die nächste verheerende Niederlage, die Johnsons Schwäche offenbart

Kommentar

Das britische Parlament stimmt für einen Antrag, der endgültig einen No-Deal-Brexit verhindert. Nun muss Boris Johnson das tun, was er nie wollte.

166
«Wir kehren zurück»: Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an

«Wir kehren zurück»: Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an

Sieben Wochen nach dem Antritt der neuen Regierung hat der Rechtspopulist eine Grosskundgebung gegen die derzeitige Koalition angeführt.

30