2016-08-25 15:40

Flüchtlingspfarrer in den Irak abgereist

Pfungen

Er kündigte seinen Job, um Flüchtlingen zu helfen: Pfarrer Andreas Goerlich ist heute Morgen zu seinem zweijährigen Einsatz im Nordirak aufgebrochen.

Ein Adieu für zwei Jahre: Pfarrer Andreas Goerlich heute Morgen bei seinem Abschied am Zürcher Flughafen.

Vor drei Jahren hat er als reformierter Pfarrer von Pfungen das Spendenprojekt Syrienhilfe für Flüchtlinge im Nordirak gegründet. Seither war er während der Ferien zehn Mal dort, um dringend benötigte Medikamente und Projekte in UNHCR-Flüchtlingscamps zu bringen. Heute morgen um 7 Uhr ist Andreas Goerlich nun vom Flughafen Zürich abgeflogen, um für zwei Jahre ganz im Nordirak zu bleiben und Flüchtlingsarbeit zu leisten.